Februar 2015

Mut tut gut

20. Februar 2015 Allgemein

Immer wieder bekomme ich von Gesprächspartnern die Rückmeldung, ich sei mutig. Bisher habe ich noch nicht nachgefragt, was denn an mir so mutig sei. Ich vermute, dass am Ehesten der Mut gemeint ist, wie offen ich über meine Erkrankungen rede und dass ich darüber auch ein Buch geschrieben habe – auch wenn es derzeit noch unveröffentlicht bei verschiedenen Verlagen auf dem Schreibtisch liegt. Es ist schon komisch, denn für mich ist das Schreiben meines Buches eine absolute Notwendigkeit gewesen. Daweiterlesen

Der Spiegel meiner Hilflosigkeit

10. Februar 2015 Allgemein

Ich habe keine Lust mehr, mich und ES zu verstecken. ES sind die Auswirkungen meiner Erkrankung MCS (Multiple Chemical Sensitivity) und ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrom). Ich beginne mich zu fragen, weshalb ich mich in den letzten 10 Jahren immer versteckt habe. Ich zog mich zurück von meinen Freunden und meiner Familie. Das mag teilweise damit zusammenhängen, dass ich keine Kraft hatte für irgendeinen Kontakt, teilweise damit, dass ich grundsätzlich meine liebe Mühe mit nahem direktem Kontakt zu Menschen habeweiterlesen

Begriff Myalgische Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS)

1. Februar 2015 Allgemein

„Myalgie“ bedeutet nach dem Langenscheidt´schem Wörterbuch „Muskelschmerz“. Die Übersetzung des medizinischen Begriffs „Enzephalomyelitis“ lautet „Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks“. Diese Beschreibung trifft aus meiner Sicht eher zu, wie der etwas veraltete und auch verharmlosende Begriff des Chronic Fatugie Syndroms (CFS). Auch wenn die extrem starke Erschöpfung eines der Hauptsymptome bei ME/CFS ist. ME/CFS wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als neurologische Erkrankung mit dem ICD-10-Schlüssel G 93.3 versehen. Bekannt sind in der Regel die Symptom-Kriterien nach Fukuda (1994). In Kanadaweiterlesen

Begriff Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

1. Februar 2015 Allgemein

Multiple Chemical Sensitivity (MCS) zu Deutsch Mehrfache  Chemikaliensensitivität wurde von der WHO mit dem ICD-C-Schlüssel T 78.4 versehen. Bei MCS werden die Diagnosekriterien des American Consensus von 1999 verwendet. Sie lauten: 1. Die Symptome sind durch (wiederholte) Einwirkung von Chemikalien reproduzierbar. 2. Der Krankheitsverlauf ist chronisch, d. h. er erstreckt sich über eine längere Zeitperiode. 3. Ein Ausbruch der Symptome tritt bereits bei geringen Einwirkungskonzentrationen auf. Sie liegen niedriger als vormals oder allgemein toleriert. 4. Die Symptome vermindern sich oderweiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen