Jahresrückblick 2017

31. Dezember 2017 Allgemein

Auf Twitter habe ich meinen Jahresrückblick bereits veröffentlicht, aber ich hatte keine Lust – ja tatsächlich, einfach keine Lust, die Erinnerungen in einen Post zu packen. Heute merke ich, dass ich die Inhalte doch gerne auf meinem Blog hätte. Und hier sind sie.

  • Ich war zur Operation in Hamburg. Zur Diagnostik in Mannheim, Rotenburg an der Fulda und stationär im Krankenhaus in Bonn. Routinekontrollen mache ich mit meinem etablierten Netzwerk hier vor Ort.

    Ich bin dankbar, dass ich so toll unterstützt werde.

  • Trotz meiner Erkrankungen #mecfs und #mcs war ich im Urlaub: Teneriffa, München, Salzburg, Bielefeld, Basel, Salzburg.

    Kaum. Zu. Glauben.

    Mut zahlt sich aus.
    Und Disziplin.
    Und Vorausplanung.

  • Am 7.7.2017 habe ich gefühlt so etwas wie ein zweites Leben geschenkt bekokmmen.

    Das war der erste Tag der Einnahme eines für mich neuen Medikamentes aufgrund einer Empfehlung beim Treffen der #Selbsthilfegruppe ME/CFS und MCS des Verbandes #Fatigatio e.V.

  • Anfang des Jahres wollte ich einen elektrischen Rollstuhl von der Krankenkasse beantragen.

    Am Ende des Jahres bin ich insgesamt immerhin ca. 770.000 Schritte gelaufen.

    Ich glaube, das war ein verflucht gutes Jahr für mich!

 

Ja, das war es aus gesundheitlicher Sicht wirklich. Auch wenn es sich in den Tälern, die ich immer noch ab und an habe, gar nicht so anfühlt. Aber für diese Tage habe ich ja meine Fotos. Die erinnern mich an die schönen Zeiten und geben mir die Zuversicht, dass ich aus dem Tal auch wieder rauskomme.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen